Egg-zellente Ostern mit Lush | Event in Frankfurt

Die kleine Dine erkundet die große Welt! Ich hatte die Möglichkeit, am Lush Osterevent teilzunehmen und machte ich mich am Freitag Abend mit Nina zusammen auf den Weg nach Frankfurt. Vor dem Event trafen wir uns noch mit Gwen, fanden zufällig Kat und suchten gemeinsam den Lush Store im Skyline Plaza, wo sich bereits einige Blogger und Youtuber befanden.

Nachdem also alle mit Namensschildern versorgt waren, konnten wir unseren grünen Daumen "unter Beweis" stellen, denn wir konnten Veilchen in die bekannten Lushtöpfe umtopfen. Meines steht mittlerweile auf dem Fensterbrett vor meinem Schreibtisch, sodass ich es immer sehe :)
Nun aber zu den wichtigen Sachen! Ich beginne mit den Seifen, arbeite mich durch die Badekugeln und ende mit den neuen Geschenksets, die es im Rahmen des Osterlaunches zu kaufen gibt.
Ich bin ja absolut kein Karottenfan, habe sie noch nie gerne gegessen und finde den Geruch auch nicht besonders - aber die Carrot Seife! Sie ist ein einfach ein Traum, sodass ich mir direkt ein Stück ausgesucht und mitgenommen habe. Natürlich erhält nicht jeder eine Rießenkarotte, sondern es werden Stücke abgetrennt, wobei dann ein kleiner weißer Hase in der Mitte der Karotte sichtbar wird. | 6,50€ pro 100g
Die rießengroße Somewhere Over the Rainbow Seife hat mich ebenso mitgerissen - ich konnte meine Augen quasi gar nicht von diesem bunten, glitzernden Kreis abwenden. | 6,50€ pro 100g.
Carrot Seife
Somewhere over the rainbow Seife
Eines der putzigsten Sachen war wohl der Hoppity Poppity Sprudel-Hase, der in der Wanne durch das "Popping-Hopping-Candy" sogar zischt. Mit dem angenehmen, frischen Kräuterduft wird er bestimmt gut tun und ich freu mich schon so, damit zu Baden. | 4,25€
Ein großes Highlight war auch das Golden Egg Ölbad und Badebombe, die wirklich super glitzert (meine Klamotten und auch das Gesicht können ein Lied davon singen ;)). Marja erzählte, dass das Glitzer aus Algen hergestellt wird und wohl auch recht leicht aus der Wanne zu entfernen ist - das ist ja immer ein bisschen meine Angst. | 5,95€
Die Immaculate Eggception Badebombe hatte noch etwas ganz besonderes zu bieten. Im Inneren befindet sich nämlich nochmal ein kleines Küken oder ein Hase, sodass man direkt doppeltes Badevergnügen hat. | 9,95€
Hoppity Poppity
Golden Egg
Immaculate Eggception Badebombe
Eine der süßesten Sachen waren wohl die Bubblegrub's, die mich schon ein wenig an Minion's erinnern. Diese kann man auch teilen und hat somit genug für zwei Bäder. Die gehören zwar nicht zum Ostersortiment, sind aber so putzig, dass ich sie euch zeigen muss. | 4,95€
Ein großer Renner, wenn nicht sogar der größte waren wohl die Bunch of Carrots. Die machen nicht nur wunderbar viel Schaum, eine Karotte ist genug für etwa 5-6 mal Baden, sodass ihr mit dem Dreierpack quasi ewig hinkommt. Und der Duft mit Buchu-, Zitronen- und Bergamotteöl - ganz ganz toll. | 9,95€ für 3 Stück
Bubblegrub
Bunch of Carrots
Ein kleines Highlight war noch der Topf voll Gold (quasi am Ende des Regenbogens) - das Pot O' Gold Duschjelly. Die Textur fand ich so super, dass ich mir das Duschjelly in einer anderen Duftrichtung direkt gekauft habe. | 6,95€ pro 100g, 1,75€ pro 240g

Die Geschenksets haben mir besonders (also wirklich besonders) gut gefallen und sind wieder so süß gestaltet! Es gibt zum Beispiel das Funny Bunny Geschenk mit den Bunch Of Carrots, der Hoppity Poppity, Fluffy Egg und Dragons Egg Badebombe. | 29,95€
Das Carrot Geschenk wird, sollte ich in den nächsten Tagen/Wochen nochmal zu Lsh kommen auf jeden Fall gekauft - enthalten sind hier Carrot Seife, Golden Egg Ölbad & Badebombe sowie die Bunch of Carrots. Und die Karotte leuchtet im Dunkeln! | 24,95€ 
Außerdem gibt es noch das Rainbow Bright Geschenkset mit der Somewhere Over the rainbow Seife und dem Pot O' Gold Duschjelly zu kaufen. | 15,95€
Funny Bunny
Carrot Geschenk
Kat hat auch schon einen Bericht über den Abend veröffentlicht. Sobald ich eine Teilnehmerliste haben, werde ich die Mädels hier noch nachtragen.

Vielen Dank an das bezaubernde Team von Lush im Skyline Plaza für den tollen Abend!

veganer Nagellack von Benecos

Um die Weihnachtszeit herum hatte ich das Glück und konnte bei einem Twitter-Gewinnspiel von Benecos ein Set bestehend aus Nagellack und Handcreme gewinnen. Diesen Nagellack habe ich die Woche lackiert und war besonders interessiert, als ich gelesen, habe, dass er "5-free" wäre.

Was bedeutet das?
Der Nagellack kommt ohne Formaldehyde, Campher, Colophonium, Phthalate sowie Toluol aus. Sogar als vegan ist er beschrieben. Eine Zertifizierung sucht man aber ohne Erfolg. Im OS von Ecco-Verde wird auch ausdrücklich darauf hingewiesen: Nail Polish von benecos ist kein reines Naturkosmetik-Produkt. Wir haben es aber der Vollständigkeit halber in das Sortiment aufgenommen. Wen es interessiert 'hier' der Codecheck dazu - im Vergleich dazu 'hier' ein "normaler" Nagellack von Essie.

Verglichen mit dem "Standard"-Nagellack sieht man auf dem ersten Blick keinen Unterschied. Kleines Fläschchen, 9ml Inhalt, 24 Monate Haltbarkeit.
Die Farbe "Oh Lala" ist ein richtig knalliges pink, welches schon beinahe in Richtung Neon geht.
Der Pinsel ist leider nicht so optimal - sehr dünn, sodass man mehrmals über den Nagel streifen muss, was den Auftrag ungleichmäßig werden lässt (auf den Bildern erkennbar). Die Deckkraft ist dabei aber - jedenfalls bei meiner Farbe - super. Auf den Bildern seht ihr nur eine Schicht, das hat auch vollkommen ausgereicht. Einen Überlack habe ich nicht aufgetragen, da ich sehen wollte, wie sich dieser "5-free" Nagellack auf meinen Nägeln verhält. Die Trocknung dauerte länger als sonst.
Die Haltbarkeit war etwas enttäuschend - zwar wusste ich, dass ich durch den fehlenden Überlack etwas abziehen müsste, aber schon nach einem halben Tag, in dem ich im Endeffekt nichts besonderes gemacht habe (lernen, kochen, spülen) gab es schon an einzelnen Fingern Tip-Wear. Nach zwei Tagen (und einem rießen Wohnungsputz) habe ich dann komplett ablackiert. 
Preislich ist benecos absolut im Rahmen - für Naturkosmetik (ich rede von den weiteren Produkten der Marke. Dass man Nagellack nicht zu Naturkosmetik zählen kann ist mir bewusst) geradezu billig. Nicht mal 4€ sind für einen Nagellack zu zahlen, welchen es im (etwas dürftigen) eigenen Shop oder bei Ecco Verde zu kaufen gibt. 

Wer mehr zu dem Thema veganer Nagellack lesen möchte, kann hier oder hier anfangen.

Burberry | The Beat

Erinnert ihr euch an meinen absoluten Lieblingsduft, an MEINEN Duft? Er hat Konkurrenz bekommen - und das von Burberry. Schon auf meiner Wunschliste für 2014 habe ich The Beat erwähnt und ihn großzügigerweise von meinen Eltern aus einem Urlaub mitgebracht bekommen. Das erste Mal habe ich ihn in der Parfumerie einer Bekannten gerochen und war gleich ganz begeistert. Noch an zwei, drei anderen Gelegenheiten habe ich ihn erneut gerochen (manchmal ist es ja ganz tagesabhängig, was man gut findet, und was nicht) und war immernoch begeistert.
 Das sagt Burberry:
Ein intensiver und dynamischer Duft mit warmen Kopfnoten von Bergamotte, Kardamom, Rosa Pfeffer und Mandarine.
Herznoten von Ceylontee, Iris und Glockenblume sorgen für einen blumigen Duft.
Weißer Moschus, Vetiver und Zedernholz verleihen diesem sinnlichen Duft Tiefe.
Im durchsichtigen Flakon erkennt man jederzeit die Füllmenge. Der Flakon an sich ist einfach gehalten, was ich super schön finde. Lediglich zwei Spritzer reichen vollkommen aus um den ganzen Tag nach The Beat zu duften. Er ist dezent, dennoch "greifbar", blumig aber leicht fruchtig  - für mich absolut kein Kopfschmerzduft; ich kann ihn vielmehr sogar tragen, wenn ich Kopfschmerzen habe (da bin ich eigentlich super empfindlich). 
Für mich ist der Duft zeitlos und auch generationenübergreifend geeignet. Ich mag ihn sowohl im Winter, als auch Sommer, sowohl für den Tag als auch in der Nacht. Besonders liebe ich es, dass ich schon wirklich oft auf ihn angesprochen wurde. Das ist für mich immer DAS Zeichen, dass ich meinen Duft gefunden habe. 
Auch wenn es nur ein Eau de Toilette ist, The Beat hat auf meiner Haut eine ausgezeichnete Haltbarkeit. Den ganzen Tag über kann ich immer wieder diesen genialen, starken Duft riechen.
Der 2008 veröffentliche Duft ist in der 30, 50 und 75ml Variante (Eau de Toilette) zu erwerben - auch ein Eau de Parfum wurde herausgebracht.
Der 50ml Flakon des Eau de Toilette kostet zwischen 27 und 55€ - ein Vergleich lohnt sich auf jeden Fall! Der normale Preis ist  nicht günstig, doch leider habe ich bei Düften einen - nennen wir es mal exquisiten Geschmack. 
Schade finde ich, dass man von The Beat so wenig liest & hört - dieser Duft hat mich so viel mehr überzeugt als z.B. Burberry Body mit dem ich leider gar nichts anfangen kann.

This madness has to stop!

Ihr denkt euch jetzt - "Ach, die übertreibt, so viel ist das gar nicht. Ich hab viel mehr". Was soll ich jetzt sagen? Dass ihr euch ernsthaft Gedanken über euer Kaufverhalten machen sollt? Ich mach das bei mir auf jeden Fall.

Das hier ist meine momentane Sammlung an Bodylotion, die ich nur in der Wohnung meiner Universitätsstadt habe. Etwa die gleiche Menge steht nochmal zuhause herum und ich weiß nicht mehr wo ich anfangen soll. Wir hätten da also:
Rituals Touch of Happiness Body Cream - unbenutzt
Treaclemoon One Ginger Morning Body Lotion - unbenutzt
The Body Shop Shea Body Butter - unbenutzt
Escada Cherry in the air Body Lotion - unbenutzt
Ponyhütchen Shea-Mousse Weihnachtszauber - halb leer
The Body Shop Vineyard Peach Body Butter - halb leer
alverde Kakaobutter & Hibiskus Körpermilch - halb leer
+ L'Occitane Mandel Körpermilch (auf dem Foto vergessen) - halb leer

Die Anzahl der gänzlich unbenutzten Produkte macht mir dabei ein ebenso schlechtes Gewissen wie die Masse an sich. Wenn man das nämlich geschickt im Bad, Zimmer usw. verteilt kommt es einem auf einmal gar nicht so viel vor. Ein Produkt, das ich wirklich regelmäßig (etwa zwei Mal pro Woche) verwende ist die Vineyard Peach Body Butter. Der Duft ist einfach nur der Hammer! Ich liebe ihn sehr, vor allem in Verbindung mit dem passenden Duschgel. Doch was ist mit den anderen? Die sind nur sporadisch im Einsatz. Das will ich ändern! Die erste Tat war es, die kleine Treaclemoon Ginger Body Lotion in das Bad neben das Waschbecken zu stellen um mich daran zu erinnern, jeden Morgen nach dem Zähneputzen einzucremen. Das klappt auch wirklich gut - positiv dazu beigetragen hat wohl auch die angenehme Textur sowie das schnelle Einziehen der Body Lotion.
Weitere Vorsätze sind also: 

  • TBS Peach Body Butter leeren - da bin ich ja schon gut dabei, ein einem Monat müsste das geschafft sein. 
  • Ponyhütchen Shea-Mousse aufbrauchen - der Duft ist so weihnachtlich, den kann ich im März sicher nicht mehr riechen. Außerdem ist sie auch sehr reichhaltig und wird mir, sobald es wärmer wird zuviel.
  • alverde Körpermilch auf Reisen nutzen und so leeren.
Erst wenn das alles leer ist, wird eine neue Body Lotion angebrochen. Bis dahin verräume ich die unbenutzte Körperpflege extra, sodass ich nicht auf dumme Gedanken komme.

Kann ich vielleicht jemanden von euch mit meinen Vorsätzen anstecken?

(Das in der Zeit, in der dieser Post in den Entwürfen lag, nochmal zwei Bodylotions dazugekommen sind, übersehen wir jetzt mal ganz gekonnt.)

Top 3 | Beauty Essentials

Diana hat sich für diese Runde wieder ein super Thema überlegt - sie möchte drei unverzichtbare Beauty Essentials sehen. Morgens, wenn die Zeit knapp ist (ich kann auch gut und gerne mal eine Stunde durchsnoozen) und grad noch 5 Minuten für Make-up übrig bleiben greife ich zu altbewährten Produkten, die mich wenigstens einigermaßen ansehbar machen. 
Als Grundierung dient mir die Skin 79 VIP Gold Collection Super Plus BB-Cream. Ich habe schon so oft darüber gesprochen (die Bilder zur Review sind auch schon lange im Kasten, doch das schreiben zieht sich leider). Ich nutze ausschließlich diese BB-Cream, für mich gibt es momentan gar keine andere Alternative.

Was bei mir immer sein muss: Mascara. Momentan die Maybelline Lash Sensational* die ich seit ein paar Tagen teste und bisher positives zu verzeichnen habe. Mit Mascara wirkt man einfach schnell wie ein Mensch, es gibt einen klareren Blick und öffnet die Augen. Außerdem geht das Tuschen der Wimpern so fix, dass dafür auf jeden Fall Zeit ist.

Das letzte Produkt war für mich schon schwieriger - nutze ich Blush und gebe meinem Gesicht Kontur & Farbe oder lieber Puder und sorge für ein mattiertes Hautbild? 
Schlussendlich habe ich mich für Puder entschieden, da es für mich einfach unverzichtbar ist. Die BB-Cream hat ein eher glänzendes Finish und ich würde mich nicht ganz wohl fühlen, wenn ich den kompletten Tag über glänze. Momentan nutze ich das MAC Mineralize Skinfinish Medium. Einmal auf dem Gesicht aufgetragen sorgt es dafür, dass sich der Glanz, der normal im Laufe des Tages entsteht wirklich zurückhält und ich somit einen kompletten Tag unterwegs sein kann, ohne mir Gedanken über mein Aussehen machen zu müssen.
Gleich als nächstes würde jetzt das Blush kommen, danach die Augenbrauen, eventuell Lidschatten samt Primer und ganz zum Schluss Lippenstift. Letzteres vergesse ich einfach so oft, dass es gar nicht richtig in meine Routine gehört.

Schaut doch auch bei Diana vorbei & seht, auf was sie und andere Blogger nicht verzichten können!

Was kommt bei euch ins Gesicht, wenn es richtig schnell gehen muss?

* Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...