Dienstag, 8. April 2014

Bestellt bei Kiko


Nina war so lieb und hat mir das Angebot gemacht, für mich mit bei Kiko zu bestellen. Da ich hier in der Nähe überhaupt keinen Kiko habe und auch sonst noch nie einen gesehen habe, aber dennoch interessiert an den Produkten bin, habe ich natürlich ihr Angebot angenommen. Dass zu der Zeit gerade Sale war, ist natürlich super gewesen. 
Zuerst habe ich ein wenig auf verschiedenen Blog's gestöbert und nach Geheimtipps gesucht. Lidschatten habe ich allerdings von Anfang an ausgeschlossen, von denen habe ich mehr als genug. Auch Blushes sind reichlich in meiner Sammlung vorhanden. Bei Cream habe ich einen tollen Post mit vielen Swatches zu den Ultra Glossy Stylo SPF15 Lippenstiften gefunden und habe mich für eine dezente Farbe, die 803 "Pink Flamingo". In den letzten Wochen habe ich diese Farbe sehr oft getragen, ich bereue den Kauf keinesfalls. Die leichte Textur des Lippenstiftes lässt sich super einfach und auch mal ohne Spiegel auftragen. Die Haltbarkeit ist durch das glossige Finish weniger gut, dafür ist der Duft angenehm. Das Rosa mit minimalem goldenen Schimmer (auf den Tragbildern sogar zu sehen) ist ideal für jeden Tag und passt zu jedem Make-up. 

Weiterhin habe ich die Soft Focus Foundation gefunden. Ich habe die hellste Farbe 02 Light Beige bestellt. Momentan nutze ich die artdeco Mineral Powder Foundation wieder öfter und dachte, eine weitere zum Vergleichen wäre gut. In Frankfurt habe ich mir auch noch das Laura Mercier Mineral Powder mitgenommen, welches momantan mein Liebling ist. Die Kiko Foundation habe ich, ehrlich gesagt, nur drei oder viermal ausprobiert. Leider ist mir die Farbe zu dunkel - ich habe aber Hoffnung, im Sommer etwas Bräune abzugreifen, da werde ich es zu späterer Zeit noch einmal probieren. 
Abgesehen von der Farbe ist die Haltbarkeit auf der Haut eher mittel, nach einigen Stunden fange ich an in der T-Zone das Glänzen an. Zwar nicht so stark, dass ich nachpudern müsste, jedoch bin ich es eigentlich gewohnt, einen kompletten Tag ohne richtig viel Glanz auszukommen. Der super "innovative im Deckel integrierte Applikator" ist für mich im Übrigen völlig unnütz. Wie bei meinen anderen Mineral-Foundations auch trage ich das Puder mit einem Kabuki in kreisenden Bewegungen auf das Gesicht auf.
Zu guter letzt habe ich noch ein Dupe zur Shiseido Bürste (hier könnt ihr bei Beerchen eine Review lesen) mit in den Warenkorb gepackt. Ich habe sie bisher vielleicht fünfmal benutzt und sie dann in den Schrank gelegt. Das Gefühl auf der Haut gefällt mir nicht. Die Stäbe in der Mitte des Cleansing Face Brushes sind zu hart für meine empfindliche Haut. Außerdem wird das auf das Gesicht aufgetragene Reinigungsprodukt durch die Bürste wild durch die Gegend gespritzt. Ich bleibe bei meiner Reinigung mit den Fingern oder mit dem ebelin Gesichtspeelingpad.


Was für Produkte von Kiko haben euch überzeugt und von welchen sollte ich mich lieber fernhalten?

Donnerstag, 3. April 2014

Real Techniques | Setting Brush

Den Real Techniques Setting Brush besitze ich mittlerweile schon seit fast einem Jahr - und immer noch kann ich nicht richtig was damit anfangen. Beim Kauf war ich noch der Meinung, ihn gut für den großflächigen Auftrag von Concealer nutzen zu können. 
Der Pinsel hat eine Länge von 16,5cm. Der untere Teil des Stiels ist, wie bei allen Real Techniques Pinseln gummiert, die Fläche ist jedoch zu gering, um ihn senkrecht aufstellen zu können. Darauffolgend ein pinker Griff aus Aluminium auf welchem sowohl Logo als auch Name ebenfalls in pink aufgedruckt sind. In meinem Köcher mit den Gesichtspinseln findet man den Pinsel leicht, da er durch seine Länge immer etwas hervorsticht. Auch die eher ungewöhnliche Form der Pinselhaare lässt ihn auffallen.
Die synthetischen, kegelförmig gebundenen Haare des Setting Brushes sind sehr weich und dabei recht fest gebunden. Sowohl Puder- als auch Cremeprodukte lassen sich dadurch gut aufnehmen. Am Anfang habe ich versucht, meinen cremigen, festen Concealer (MAC Studio Finish) mit diesem Pinsel aufzutragen. Jedoch war ich auf diese Weise mit der Deckkraft nicht zufrieden. 
Der Auftrag von Highlighter bringt mir auch kein zufriedenstellendes Ergebnis. Flüssighighlighter wird vom Pinsel verschluckt und wenig auf die Haut gebracht. Bei cremigem Highlighter, zum Beispiel der MAC Cream Color Base nimmt der Setting Brush nur wenig des Produktes auf und gibt logischerweise auch wenig wieder ab.
Für seinen eigentlichen Zweck, das Setten von Make-up ist er mir auch nicht gut genug. Um Puder auf dem gesamten Gesicht aufzutragen, würde ich zu lange brauchen, da der Pinselkopf so klein ist und unter den Augen trage ich keinen Concealer, welcher womöglich gesettet werden müsste.
Im Vergleich zum (dreckigen) Contour Brush sieht man, dass der Pinselkopf zwar genauso dicht gebunden aber nur halb so groß ist. Für die Kontur ist der Setting Brush nicht geeignet, die spitz zulaufende Fläche würde nur einen dünnen Streifen malen.
Ich habe den Real Techniques Setting Brush bei Shades of Pink für 10,99€ gekauft. Günstiger geht das im Ausland, zum Beispiel über iHerb (Kreditkarte nötig).

Fazit: Einer der Real Techniques Pinsel die mich am wenigsten überzeugt haben. Für mich hat der kein optimales Anwendungsgebiet und steht somit die meiste Zeit unbenutzt herum.


Wie würdet ihr den Pinsel am besten nutzen?

Montag, 31. März 2014

Take a look - perfume collection

Ich finde es immer wahnsinnig interessant zu sehen, welche Düfte jemand zuhause hat - das sehe ich fast so gerne wie Schminkaufbewahrung & Schminkplatz. Meine eher bescheidene Sammlung wird im Badschrank aufbewahrt, meist wechsle ich den Jahreszeiten entsprechend durch. Meine Frühlingsdüfte habe ich euch erst kürzlich vorgestellt.
1. Marc Jacobs | Daisy 
2. Lady Gaga | Fame
3. Escada | Cherry in the air
4. L'Occitane Eau Ravissante
5. Paco Rabanne | Black XS
6. Mel Merio | Green Surprise (ein Dupe zu DKNY Be Delicious)
7. Cartier | Baiser Volé (ja, den bewahre ich immer noch in der Verpackung auf)
8. Lancôme | La Vie Est Belle (das ist bereits der zweite Flakon)
9. Caudalíe | The Des Vignes
10. Escada | Island Kiss
11. Versace | Versense

Meine Duftvorlieben sind nicht ganz einfach zu beschreiben, auch wenn ich meist sage, süßliche Düfte wären gar nichts für mich, stolpert man doch mal über den ein oder anderen, der einem dann richtig gut gefällt. 

Meist sind nur etwa 25% meiner Parfumsammlung selbst gekauft - ich lasse mir Düfte wahnsinnig gerne zum Geburtstag, Weihnachten oder anderen Gelegenheiten schenken. Das hat nicht nur den Vorteil, dass der Schenkende sich sicher sein kann, dass ich den Duft tragen und mögen werde - mir gefallen meist recht teure Düfte und aus welchem Grund auch immer bin ich hier echt knausrig und lasse sie mir einfach viel lieber schenken.

Mein Liebling im Sommer: Versace Versense
Für mich DER Sommerduft. Ein frischer, herber Duft der wirklich den ganzen Tag auf der Haut zu riechen ist. In meinen Sommerfavoriten habe ich ihn euch schon mal gezeigt. Leider ist der Flakon schon mehr als halbleer, sodass ich mir nächsten Sommer wohl eine neue Flasche zulegen muss. Das dazupassende Duschgel sowie die Bodylotion befinden sich auch in meinem Besitz - vor allem die Bodylotion mag ich, da sie neben dem super Duft auch noch wahnsinnig schnell einzieht und die Haut super weich hinterlässt.

Mein Liebling im Winter: Marc Jacobs Daisy
Marc Jacobs Düfte sind genau mein Ding. Da könnte ich wirklich die komplette Serie einfach mal kaufen. Daisy ist frisch und blumig, dennoch trage ich ihn gerne im Winter. Den Flakon habe ich mittlerweile auch wieder aufgefüllt und nutze den Duft weiterhin. Ich finde es nur immer wieder schade, dass die Haltbarkeit nicht so top ist wie bei anderen Parfums meiner Sammlung.

Mein Liebling für jede Zeit: Cartier Baiser Volé 
Ich habe euch bereits in einem eigenen Artikel ausführlich von meiner Liebe zu Baiser Volé berichtet - daran hat sich bis jetzt noch nichts geändert. Ich vergöttere diesen Duft und werde ihn hundert pro nachkaufen, wenn der Flakon leer ist. Letztens hatte ich auch das Glück eine Probe des Baiser Volé Essence de Parfum zu erhalten - meine Güte, ist der toll! Nur leider nochmal um einiges teurer als das Eau de parfum.

Wie sieht eure Parfumsammlung aus?

Samstag, 29. März 2014

Favoriten | März

Ein weiterer Monat ist vorbei - jetzt geht es mit großen Schritten auf die (hoffentlich) angenehm warmen Tage zu. Ganz ehrlich, ich freu mich drauf. Auch ein Winterkind braucht Sonne. Auch in meiner Routine hat sich der Frühling eingeschlichen - ich trage weniger stark deckende Foundations (bzw. nur noch BB-Cream), leichte Farben auf den Augen und Lippen, die würzigen, schweren Duschgels und Parfums verschwinden in den Schränken und machen Platz für fruchtig, frische Alternativen. Meine Februarfavoriten könnte man ebenfalls komplett übernehmen. Dennoch habe ich folgendes im März überdurchschnittlich oft getragen und benutzt:
  • Caudalie Thé des Vignes Duschgel: Ein feuchtigkeitsspendendes Duschgel mit Aloe Vera, das einen angenehmen, langanhaltenden Duft hinterlässt und auch noch ergiebig ist. Besonders schön finde ich es, das dazu passende Parfum danach zu benutzen.
  • Marc Jacobs Daisy: So ein toller Duft! Daisy habe ich wirklich wahnsinnig viel getragen - so oft, dass ich sogar nachfüllen musste. Auch auf meiner Reise hatte ich nur dieses eine Parfum, umgefüllt in den Travalo dabei. Ich werde es einfach nicht leid, es zu riechen. Für mich passt es für alle Anlässe, egal ob im Alltag, beim Shoppen oder für abendliche Anlässe.
  • Urban Decay Naked Basics: Die Palette wurde von mir fast ausschließlich benutzt - man hat alle Farben zusammen, die man für ein schnelles AMU benötigt. Noch dazu ist die Größe einfach so praktisch, auch zum Verreisen.
  • Skin79 VIP Gold Collection Super+ BB-Cream in Kombination mit dem Real Techniques Expert Face Brush: Die pinke Version der BB-Cream habe ich euch schon einmal vorgestellt (→hier). Nachdem diese vor kurzem leer gegangen ist brauchte ich unbedingt Nachschub. In den letzten 1,5 Monaten war dies das einzige, das ich als Grundierung auf meiner Haut tragen konnte, ohne dass sie völlig verrückt spielt. Die VIP Gold Collection ist für trockene Haut geeignet, was momentan gut passt. Mit dem Real Techniques Pinsel tupfe ich etwa einen halben Pumpstoß auf meine Haut auf und arbeite die BB-Cream danach ein. Fixiert mit Mineral Foundation habe ich so eine Grundierung, die den ganzen Tag hält.
Was sind eure Favoriten?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...