Freitag, 19. September 2014

Estée Lauder Pure Color Envy Lippenstifte & Tragebilder

Wie so viele andere Damen habe auch ich das fabelhafte Angebot von Estée Lauder ausgenutzt und mir die Miniatur des Pure Color Envy Lippenstiftes in der Farbe Envious zusammen mit vielen tollen Proben bestellt. In der Lieferung war auch eine Karte mit vier Proben der Lippenstifte enthalten, worüber ich natürlich äußerst erfreut war. Seit Februar 2014 sind diese im Handel und doch habe ich erst in den letzten Wochen von der Reihe erfahren.
Das sagt Estée Lauder:
Farbe, die Ihre Lippen, Ihren Look und Ihre Ausstrahlung revolutionär verändert!  
Intensive Farbe 
+ Verwöhnt die Lippen mit hoch intensiven Farbpigmenten - schon beim ersten Auftragen. Hält bis zu 6 Stunden.
Setzen Sie ein Statement mit einzigartigen Farbtönen, die für alle Hauttöne geeignet sind. 
Kontur 
+ Farbpigmente mit Multi-Facetten schaffen Definition. Die Lippen sehen voller, definierter und verführischer aus. 
Pflege 
+ Der innovative Feuchtigkeitskomplex versorgt die Lippen über Stunden mit reichlich Feuchtigkeit. Die Lippen fühlen sich verführerisch zart und geschmeidig an. 
Von jeder Farbpalette (Nude, Rot, Pink und Violett) wurde eine Farbe aufgegriffen. 
Beim Auftrag scheinen die Lippenstifte sehr gelig, sie gleiten richtig auf den Lippen. Ich habe immer zuerst mit dem Lippenpinsel eine dünne Schicht aufgetragen, danach eine dickere Schicht. Man sieht auf den Bildern auch, dass die Farben eine unterschiedliche Deckkraft haben. Das Tragegefühl ist durch die Reihe sehr angenehm, man spürt fast nicht, dass man einen Lippenstift trägt. Das zu Beginn glänzende Finish finde ich toll, nach einiger Zeit erhält man ein matteres Ergebnis. Der Geruch ist für mich allerdings auch noch aufgetragen recht lange zu erkennen, was ich nicht optimal finde. Die Haltbarkeit war beim Nude-ton für mich eher enttäuschend, die kräftigeren Farben dagegen haben sich gut auf den Lippen gehalten und gleichmäßig abgefärbt. Manchmal verzogen sie sich leider etwas in die Lippenfältchen, was aber von weiter weg nicht erkennbar ist.

Envious
Envious
Envious ist ein knalliges, tomatiges Rot, das mir auf meinen Lippen leider nicht so gut gefällt. Wenn ich die Farbe mit Red Ego mische, dann kommt ein Ton heraus, mit dem ich etwas anfangen kann. Was mir bei Envious aber gut gefallen hat war der unkomplizierte Auftrag (und das trotz der roten Farbe).

Red Ego
Red Ego ist ein tolles "vampy-red", das leider im Auftrag nicht ganz leicht zu handhaben ist. Die Lippenränder sehen selbst bei vorsichtigstem Ausmalen ganz schnell verschmiert aus. Ich habe nochmals mit Concealer nachgearbeitet, war aber leider immer noch nicht zufrieden.

Tumultuous Pink
Tumultuous Pink ist - wie der Name verrät - ein knalliger Pinkton und für mich ganz unverhofft der Favorit. Die Farbe passt am besten zu mir und ich fühle mich sehr wohl, auch wenn sie auf den Lippen sehr knallig erscheint. 

Desirable
Der Nudeton, Desirable, hat mich insgesamt am meisten enttäuscht. Zu meinem Hautton sieht das pinkstichige Nude einfach nicht schön aus. Da meine Lippen an dem Tag etwas aufgetrocknet waren, betonte er zusätzlich noch unschön kleine trockene Stellen. Auch die Haltbarkeit war nicht so überragend wie angegeben.
Sowohl von Auftrag als auch Deckkraft hat mir Tumultuous Pink am besten gefallen. Die Originalgröße des Lippenstifts enthält 3,5g und kostet zwischen 25 und 30€. Erhältlich zum Beispiel bei Douglas, Müller oder Parfumdreams.

Weitere Farben könnt ihr bei folgenden Damen sehen:

Dienstag, 16. September 2014

artdeco | All in One Mascara

Um endlich mal meine Mascara Pröbchen aufzuarbeiten, habe ich vor einiger Zeit angefangen die artdeco All in One Mascara zu benutzten. Sie verspricht Volumen, Styling und eine lange Haltbarkeit. Erhältlich ist sie zum Beispiel im Müller oder Parfümerien. der normale Verkaufspreis für 3g liegt bei 13,80€ - für mich bei Mascara schon im mittleren bis hohen Preissegment. Oft ist sie aber auch im Set mit anderen artdeco Produkten zu kaufen - ein Vergleich lohnt sich.
Das Bürstchen ist laut artdeco besonders: 
Bei der Herstellung der speziellen Mascarabürste werden zwei Bürsten miteinander verbunden, so dass sich die Fasern ineinander verhaken: Die Bereiche mit einer höheren Dichte der Fasern trennen die Wimpern optimal, während Bereiche mit niedriger Faserdichte für mehr Farbe und Volumen sorgen. Mit der Kombination dieser zwei Bürstchen verleiht die All in One Mascara Ihren Wimpern mehr Fülle und trennt sie gleichzeitig.
Beim Auftrag merke ich aber keinen Unterschied zu einem "ganz normalen" Mascara Bürstchen feststellen können.
Auf folgenden Bildern ist gut zu erkennen, dass die All in One Mascara bei entsprechender Grundlage eine schöne Länge gibt. Die Trennung ist okay, wird aber mit zunehmender Benutzung (Eintrocknen der Mascara) schlechter - dadurch muss ich jedes Mal noch mit einem Wimpernkämmchen die Wimpern trennen. 
Volumen ist nur bedingt gegeben und fehlt mir. Der Schwung ist aber schön und hält auch lange. In letzter Zeit (nachdem die Mascara etwa 3 Monate in Gebrauch ist) vermehrt sich das Krümeln und Abfärben während des Tages, teilweise schon nach wenigen Stunden.

Das Abschminken benötigt etwas mehr Zeit als sonst. Als weitere Versionen ist die All in One Mascara auch als Waterproof und Mineral Mascara vorhanden.

Für mich eine Standard Mascara, aber nichts besonderes. Eine weitere Probe werde ich noch aufbrauchen, aber die Full-Size nicht nachkaufen.

Was ist eure liebste Mascara zur Zeit?

Sonntag, 14. September 2014

Happy Sunday | Saftige Karottenmuffins mit Frischkäsecreme

An ungemütlichen, regnerischen Tagen liebe ich es den ganzen Tag in der Küche zu stehen und zu backen. Von genau diesen Tagen hatten wir ja letzte Woche genug. Seit ich in Paris einen unheimlich leckeren Karottenkuchen gegessen habe, hatte ich das große Bedürfnis, selbst einen zu backen (bzw. Karottenmuffins). Das Grundrezept habe ich von Chefkoch und nach meinen Vorlieben und Mengen abgewandelt.

Für den Teig (12 Muffins):
> 170g Mehl
> 1 TL Backpulver 
> 1 TL Natron
> 1 TL Zimt
> etwas Muskatnuss 
> 150g Butter (weich)
> 200g Zucker
> Extrakt einer Vanilleschote
> 2 Eier
> 150g Karotten (geraspelt)
> 75g Haselnüsse (fein gehackt) 

Mehl, Backpulver, Natron, Zimt und Muskat mischen. In einer weiteren Schüssel Butter und Zucker mischen, Vanille hinzufügen und nacheinander die Eier. Mit der Mehlmischung vermengen und verrühren. Danach die Karotten und Hasellnüsse dazugeben.
Anschließend in Muffinförmchen füllen und für 30 Minuten bei 180° (Umluft) im vorgeheizten Ofen backen. Nach einem erfolgreichen Stäbchentest lasst die Muffins abkühlen.

Für die Creme:
> 80g Frischkäse
> 20g Butter (weich)
> 100g Puderzucker (gesiebt)
> 2 TL Zitronensaft

Alle Zutaten miteinander vermischen und gut durchrühren. Danach auf die Muffins auftragen.

Ich muss mich echt loben: Sie sind genial geworden! Außen leicht knusprig, innen sehr fluffig und saftig - und sie schmecken keineswegs nach Karotten, was ich super finde, da ich diese gar nicht mag. Den Zimt schmeckt man gut heraus, aber nicht so arg, dass man gleich an Weihnachten denken muss - dafür ist es ja noch zu früh.
Die Frischkäsecreme finde ich ausbaufähig, vielleicht probiere ich das nächste Mal einen Zuckerguss dazu aus. 

Euch einen schönen Sonntag!

Freitag, 12. September 2014

Nachgeschminkt Oktober | Lavender Smokey Eye

Nach einer unheimlich langen Zeit habe ich mir fest vorgenommen, endlich mal wieder bei der Nachgeschminkt Aktion von Kat und Shelynx mitzumachen. Das Lavender Smokey Eye von Lisa Eldrige sah im Video super gut aus und ist für blau-grüne Augen (so wie meine) super geeignet, da diese dadurch toll strahlen.
Für die Augen habe ich folgende Produkte benutzt:
> MAC Painterly Paint Pot als Base auf dem gesamten Lid
> Kosmetik Kosmo Höllenfeuer mit einem fluffigen Pinsel (MAC 217) auf dem gesamten Lid & mit einem Pencil Brush (Zoeva 230) am unteren Wimpernrand 
> MAC Sketch mit dem MAC 217 zum intensivieren in der Lidfalte
> Astor Eyeshadow & Liner Deep Purple am oberen sowie unteren Wimpernkranz und in der Wasserlinie (allerdings nicht so smokey wie im Video gezeigt) 
> MAC Shale als Highlight am Brauenboden und im inneren Augenwinkel
> MAC Blanc Type (nicht im Bild) zum verblenden
> artdeco all in one Mascara zum tuschen der Wimpern
Das lila ist für mich eine willkommene Abwechslung und eine schöne Alternative zu den ewigen Brauntönen in meinen AMUs. Bis zum 04.10 könnt ihr den Look auch noch nachschminken und an Shelynx schicken. 

Lasst mir doch gerne eure Meinung da - sagt euch das Lila zu?


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...